Ökotourismus

Ökotourismus ist für uns keine Marketingstrategie, sondern unsere Priorität bei allen Entscheidungen des „Wie“ im täglichen Ablauf eines Tourismusbetriebs.

Die International Ecotourism Society definiert Ökotourismus als „ver- antwortungsvolles Reisen in naturnahe Gebiete, wobei die Umwelt geschützt und das Wohlbefinden der Menschen vor Ort verbessert wird“. Die folgenden drei Prinzipen stehen demnach im Vordergrund: Nachhaltigkeit, Naturschutz und Gemein-schaft.

Wir versuchen die Eingriffe in die Natur so gering wie möglich zu halten. Mit der Nutzung von grundstückseigenem Wasser, Pflanzenkläranlagen und Trockentoiletten, unserer Kompostwirtschaft und dem Bauen mit Naturmaterialien steht für uns als Hostel wie auch als Touranbieter ökologisches Management an erster Stelle. Beim Einkauf von Lebensmitteln achten wir stets auf lokale Herkunft und umweltverträglichen Anbau der Produkte. Wir legen bei unseren touristischen Aktivitäten großen Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Natur und der lokalen Bevölkerung, die auch durch die Einbeziehung in unsere Touren eine Beteiligung am für die Region sehr wichtigen Wirtschaftzweig Tourismus erhält. Außerdem unterstützen wir Projekte im Bereich Naturschutz, indigene Kultur und nachhaltige Produktion und betreiben aktive Nachwuchsförderung in Form von fairen und entgegenkommenden Arbeits-verhältnissen vor allem mit jungen Kichwa, denen sich so Ausbildungs-möglichkeiten im Bereich des Ökotourismus und Umwelt- schutzes inklusive Universitätsstudium erschließen.

Wir möchten mit unserer Lebensweise, unserem ökologisch geführten Hostel in Tena und unseren Touren im Regenwald und in ganz Ecuador mehr Verständnis und Wertschätzung für die vielfältige Natur und die Kultur dieses faszinierenden Landes schaffen.

Daneben möchten wir aber auch ganz allgemein dazu anregen, neue Wege zu gehen hin zu einer für die Natur und den Menschen verträglicheren Lebensart.