Praktikumsvermittlung

Warum eine Praktikumsvermittlung sinnvoll sein kann

Begibt man sich bspw. von Deutschland aus – i.d.R. über das Internet – auf die Suche nach einem Praktikumsplatz in Ecuador, so stellt man bald fest, dass es zwar möglich ist, auf diesem Wege eine Zusage für ein Praktikum zu erhalten, es sich hierbei meist jedoch um Programme handelt, bei denen durch zahlende Freiwillige („voluntarios“) die Finanzierung der Anbieter – Nichtregierungsorganisationen – sichergestellt wird. D.h. der Praktikant bzw. Freiwillige muss für seinen Aufenthalt zahlen – nicht nur für Anreise, Unterkunft und Verpflegung, sondern darüber hinaus auch für die Finanzierung der Organisation, für die er arbeitet. Um dies gleich vorwegzunehmen: Diese Art von Freiwilligenplätzen vermitteln wir nicht.

Es soll an dieser Stelle nicht grundsätzlich die Arbeit der NROs kritisiert werden, die sich auf diese Weise finanzieren. Wir wollen lediglich dazu anregen, auch die häufig gegebenen Begleiterscheinungen dieser Art des Praktikums zu bedenken, um zu einer sinnvollen Entscheidung zu gelangen, wie der eigene Praktikumsplatz aussehen soll.

Sichert die Organisation ihre Finanzierung über die Aufnahme von zahlenden Freiwilligen, so werden diese meist recht zahlreich aufgenommen – als Folge beobachtet man sich „tummelnde“ Ausländer (oft v. a. Deutsche und US-Amerikaner), und die interkulturelle Erfahrung wird sehr stark eingeschränkt. Gesprochen wird überwiegend Englisch und Deutsch, und es ist schwer, als Einzelner aus dem Volontärstrott auzubrechen und in Hinblick auf Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz mehr aus dem eigenen Aufenthalt zu machen.
Die Umsetzung eigener Projektideen ist oft recht schwierig und erfährt mitunter wenig Unterstützung von Seiten der Organisation, so dass viele Studierende letzten Endes enttäuscht darüber sind, wie wenig fachspezifische Inhalte im „Tagesgeschäft“ der Freiwilligen in vielen Organisationen eine Rolle spielen – das Praktikum entspricht also auch in Hinblick auf fachliche Aspekte u.U. nicht den Erwartungen.
Der Einsatz zahlender Freiwilliger wird oft zum Selbstzweck, während die ursprünglich vorhandenen Projektinhalte und -ziele zunehmend in den Hintergrund treten.
Die Kosten des Praktikumsaufenthalts sind im „Komplettpaket“ bei einer Organisation meist erheblich teurer als bei einer individuell zugeschnittenen Lösung, bei dem der Praktikant selbst vor Ort über seine Wohnform entscheidet und kein zusätzliches Entgelt für den Praktikumsplatz an sich zahlen muss.

Versucht man alternativ dazu aber, sich vom Ausland aus als Einzelperson einen Praktikumsplatz in einem Betrieb, einer öffentlichen Institution etc. zu organisieren, so scheitert dies häufig schon an der fehlenden Präsenz dieser im Internet, oder aber man stellt fest, dass Anfragen einfach unbeantwortet bleiben. Was hier fehlt ist eine zuverlässige Person vor Ort, die sich im persönlichen Gespräch mit potentiellen Praktikumsstellen auseinander setzen und so eine zuverlässige Zusage für einen geeigneten Praktikumsplatz sicherstellen kann – dies leistet die Praktikumsvermittlung von Pakay Tours.

Praktikumsvermittlung bei Pakay Tours

Pakay Tours ist ein kleines, familiäres Unternehmen mit Sitz in Tena –  dementsprechend läuft auch unsere Praktikumsvermittlung ganz persönlich und unbürokratisch ab: Wir erarbeiten völlig individuelle Lösungen ohne ein vorgefertigtes Standardprogramm. Dabei stehen wir immer in Kontakt mit dir und richten uns nach deinen Vorstellungen. Den Praktikumsplatz suchen wir abgestimmt auf deine fachliche Ausrichtung, sprachlichen Fähigkeiten und sonstigen Vorgaben deinerseits.

Wir vermitteln i.d.R. keine Praktika in der Hauptstadt Quito, sondern konzentrieren uns auf den Ostteil des Landes, also die Regenwaldregion (v.a. Tena und Puyo), und die Hochlandregion um Riobamba und Ambato. Gerne vermitteln wir auch in den ländlichen Raum abseits der größeren Städte.

Auch in Hinblick auf die gesuchte Fachrichtung sind wir so flexibel wie möglich. Hier eine Liste von Studienrichtungen, für die wir auf jeden Fall Praktikumsplätze zu bieten haben:

Agrarwissenschaften
Geowissenschaften, Geographie
Geoökologie, Landschaftsökologie
Regionalentwicklung
Biologie, Botanik
Forstwirtschaft
Pädagogik
Sozialarbeit, Sozialpädagogik
Lehramt
Tourismus
Medien, Kommunikation, Journalistik
Medizin
Tiermedizin

Wenn deine Fachrichtung nicht dabei ist, lohnt sich eine persönliche Anfrage dennoch – dann können wir für deinen konkreten Fall sehen, ob wir dir eine Vermittlung zusagen können.

Außerdem sind wir auch für den praktisch-handwerklichen Bereich, Gesundheits- und viele andere Ausbildungsberufe offen – kontaktiere uns, um zu sehen, ob eine Vermittlung in deinem Interessenbereich möglich ist!

Bitte kontaktiere uns per Email für detaillierte Informationen zur Praktikums-vermittlung!